LAUFTEAM-GESUNDHEIT
Erfolg - Sept. ´05
Erfolg - April ´06
CHARITY
KONTAKT-FORMULAR
Haftungs-Ausschluß
Berlin-Marathon: Team-Gesundheit erfolgreich gestartet !

 

Initiative läuft mit 27 Aktiven ins Ziel. Zeiten zwischen 3:03 und 5:20 Stunden

 

Berlin, 2. Oktober 2005. „Der Stapellauf von Team-Gesundheit ist ein toller Erfolg“, so der Initiator des TEAM-GESUNDHEIT, Thomas Isenberg, der beruflich im Verbraucherzentrale Bundesverband den Fachbereich Gesundheit und Ernährung leitet. Insgesamt hatten sich trotz der kurzen Vorlaufzeit rund 30 Läuferinnen und Läufer aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz zur Teilnahme im Team-Gesundheit am 32. Berlin-Marathon gemeldet.

 

Unter dem Motto: „Wir bewegen was“ wurde diesmal vor allem eins erreicht - sich selbst zu bewegen. „Und das mit absolut vorzeigbaren Resultaten“ (siehe Kasten), so Mitiniator, Dr. Daniel-Rühmkorf, Vorstandsmitglied im Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte.

Zum Hintergrund: Mittlerweile wird die Bewegungsarmut der Deutschen zu ihrem größten Problem. Gesundheitsexperten erwarten eine sinkende Lebenserwartung aufgrund der zunehmenden Zivilisationskrankheiten sowie steigende Gesundheitskosten. Diese haben ihre Ursache in einer zu kalorien-, zucker- oder -fettreichen Nahrungsaufnahme, unzureichender Bewegung und der daraus erwachsenen Fettleibigkeit. Hier sieht das Team-Gesundheit die Notwendigkeit, die Bevölkerung zu ermuntern, sich mehr zu bewegen. „Bewegung tut gut, nicht nur für den Geist, auch für den Körper“, so Dr. Daniel Rühmkorf. Und die Ermunterung bezieht sich nicht allein auf den Laufsport. Aber wer es schafft, die vier bis fünf Stunden, die ein Freizeit-Marathonläufer für die 42,195 Kilometer lange Strecke braucht, in der Woche für Bewegung aufzubringen, macht den Schritt in die richtige Richtung.

 

TEAM-GESUNDHEIT zeigt, dass über die Interessen der einzelnen Verbände und Organisationen hinweg die Laufidee alle Beteiligten vereinen kann. Zweiter Teil des Marathonprogramms von Team Gesundheit ist jetzt die Belebung des Charity-Gedankens. Über die Seite von Team Gesundheit ist es ab sofort möglich, Team-Gesundheit ideell zu unterstützen mit einer Spende zugunsten der  Bodelschwingschen Anstalten Bethel. Bethel ist der offizielle Charity-Partner des Berlin-Marathons sowie des kommenden Berliner-Halbmarathons.

 

Laufbegeisterte, die „rund um Gesundheit & Ernährung“ in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Verbraucherschutz, Verwaltung, Politik, Medien, Industrie oder Handel tätig sind, können gerne beim TEAM-GESUNDHEIT mitlaufen. Für die kommende Saison plant das TEAM-GESUNDHEIT die Teilnahme am Berliner Halbmarathon am 2. April 2006 sowie am nächsten Berliner Marathon im Herbst 2006. Anmeldungen zum Halbmarathon sind ab sofort möglich ! Schicken Sie eine mail an: halbmarathon@team-gesundheit.info für Detailinfos !

Liste der Zieleinläufer/-innen des Team-Gesundheit beim Berlin-Marathon am 25. September 2005

Stand: 6. Okt. 2005

§ Peggy Ahl, Referentin Geschäftsbereich Pharmazie Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA); 3:56

§ Thomas Ahrens, Techniker-Krankenkasse; 4:01

§ Rainer Benecke, mealus.PFEFFERMINZ Agentur für Kommunikation; 5:12

§ Jürgen Brämer, Leiter Abteilung Aus- und Fortbildung, Zähnärztekammer Westfalen-Lippe; 4:48

§ Rainer Brückers, Geschäftsführendes Bundesvorstandsmitglied, Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V; 5:12

§ Arno de Buhr, Geschäftsführungsbereich IT, AOK-Niedersachsen; 4:42

§ Cornelia DURST, Referentin Stabsbereich Politik, AOK-Bundesverband; 3:56

§ Dr. Peter Franz, niedergelassener Zahnarzt; 3:50                  

§ Dr. Joachim Gehrke, 2. Vorsitzender Zahnärztliche Gesellschaft zur Patienteninformation Bochum; 3:25

§ Jens Hauser, Leiter Bereich Fitness und Gesundheit, AF-Altenburger Fitness GmbH; 4:05

§ Thomas Isenberg, Leiter Fachbereich Gesundheit/Ernährung, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv); 4:28

§ Detlef Kasig, Geschäftsführer Geschäftsstelle Bremen, Gmünder Ersatzkasse (GEK); 4:48

§ Rolf Köster, Apotheker, Abteilung Vertrags- und Versorgungsmagament, Verband der Angestellten-Krankenkassen/Arbeiterersatzkassen (VdAK/AEV); 3:03

§ Jens Kuban, Zahnarzt; 4:43

§ Peter Loosen, Leiter Büro Brüssel, Bund für Lebensmittelrecht und Lebnesmittelkunde e.V. (BLL); 3:40

§ Bettina Maier-Schmidt, Öktotrophologin,  Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben; 3:54

§ Dr. Dr. Volker Michalczik  ; 5:20                                             

§ Norbert Minn, Leiter Abteilung Mitgliedschaftsrecht/Rechnungswesen, Verband der Angestellten-Krankenkassen/Arbeiterersatzkassen (VdAK/AEV); 3:53

§ René Presch, Leiter Vertriebsteam Gera, AOK-Thüringen; 3:46

§ Gundula Reuser, Pressestelle Deutscher Bauernverband; 3:45

§ Dr. Gerd Rosenkranz, Zahnarzt; 3:58

§ Dr. Daniel Rühmkorf, Vorstandsmitglied, Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte (VdÄÄ); 4:02

§ Dr. Rudolf Schmidt, Leiter Referat Milch/Futtermittel/Qualitätsmanagement, Deutscher Bauernverband; 4:33

§ Jörg Schulte-Domhoff, Referent Deutscher Bauernverband; 3:54

§ Dr. Karl-Heinz Schultheiß, Leitender Werksarzt, Daimler-Crysler; 3:54

§ Dr. Cord Willhöft, Referent für integrierte Versorgung, BKK-Landesverband Ost; 4:09

§ Dr. Robert Wraase, Zahnarzt; 3:47

weiterer Starter: Th. Feige (AOK-Berlin)

Team-Gesundheit beim Berlin Marathon ยด05

 

Top